FÜHRUNG.MACHT.SINN.

Am Beginn stand die Frage nach dem Stellenwert von Sinn und Macht in der Führungsarbeit. Dass Sinn erkennen und vermitteln Sinn macht, war unbestritten. Differenzierter wurde die Frage nach der Macht diskutiert, einerseits braucht man sie, um etwas bewegen zu können, andererseits kann sie natürlich auch missbraucht werden.

Dass wirksame Führung nicht nur arbeiten im System sondern auch arbeiten am System bedeutet, wurde in den fünf Tagen der Sommerakademie immer deutlicher.

Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Rollenverständnis und den zentralen Aufgaben als Führungskraft war ebenso ein wichtiges Element.

Besonders interessant wurde eine Exkursion nach Triest zu Illy erlebt, wo wir neben interessanten Informationen zur Kaffeeaufbereitung auch einen guten Einblick in Vision, Kultur und Führungs-verständnis dieses Vorzeigeunternehmens gewinnen konnten.